Wir lieben unseren Arbeitsplatz

Arbeit und Spaß müssen keine Gegensätze sein.

Eine Abneigung gegenüber dem eigenen Job ist vielen bekannt. Jedoch gibt es auch Menschen, die vollkommen zufrieden mit ihrem Beruf und Arbeitsplatz sind. Die Liebe zum Arbeitsplatz entsteht, wenn man seine Tätigkeit als Berufung empfindet und ihr gerne nachgeht. Ein Mitarbeiter, der gerne in seinem Beruf ist, gerne zur Arbeit geht und sich dort mit einbringen kann, wird mit Leidenschaft seinen Arbeitsalltag bestreiten und seine Aufgaben gewissenhaft erledigen. Von Zwang oder Unlust kann bei solchen Menschen nicht die Rede sein. Dieses positive Denken gegenüber dem Arbeitsplatz lässt sich durch ein Wohlgefühl erklären.

Fühlt man sich in seiner Arbeit wohl, geht man mit einer völlig anderen Motivation an seine Aufgaben, als wenn man seinem Beruf gegenüber abgeneigt ist. Das Umfeld und die Optik können dabei auch zum Wohlfühlen und zur Freude am Arbeitsplatz beitragen. Daher richten sich Menschen ihren Arbeitsplatz in der Regel mit persönlichen Gegenständen ein, beispielsweise Bildern oder kleinen Geschenken. Das vermittelt ein positives Gefühl – ähnlich wie wenn man von bestimmten Geräuschen oder Gerüchen an etwas Angenehmes erinnert wird. Dabei kann schon mit einer kurzen Erinnerung ein Wohlfühlen initiiert werden. Fühlt sich jemand im eigenen Büro gut aufgehoben, ist er auch deutlich stressresistenter und arbeitet effizienter.

Was ruft diese Behaglichkeit hervor?

Kommunikation

Die Grundvoraussetzung, dass sich ein Mitarbeiter in seinem Beruf und am Arbeitsplatz wohlfühlt, ist die gegenseitige Aufmerksamkeit von Chef und Mitarbeitern. Stimmt die Kommunikation, können Anliegen und Bedürfnisse schnell und unbürokratisch besprochen werden, um anschließend nach einer für das Unternehmen umsetzbaren Lösung zu suchen. Dabei sollten die Lösungsvorschläge natürlich mit dem Unternehmen vereinbar sein, weswegen es schon hilfreich sein kann, bereits bei der Personalauswahl auf gemeinsame Vorstellungen zu achten. Die Mitarbeiter sollten im besten Fall mit den Zielen des Unternehmens übereinstimmen und ähnliche Werte besitzen. Nur auf diesem Wege schafft man es, eine Firmen-Peer-Group zusammenzustellen.

Einrichtung für das Wohlfühlen

Aus den gleichen Leitsätzen ergeben sich auch die Vorstellungen für das Mobiliar. Wir von Dyck & Stratemann sehen die Einrichtung als eine Art Zusammenspiel für jeden Aufgabenbereich. Eine bedarfsgerechte Einrichtung ist essentiell, um auch seine Angestellten nachhaltig an sich zu binden. Statistisch betrachtet stehen Lohn und Gehalt bei Arbeitnehmern an erster Stelle, gefolgt von der Anerkennung ihrer Arbeit. Jedoch ist diese Priorität fast gleichauf mit dem Wunsch nach bedarfsgerechter Einrichtung. Das bedeutet: Man verfügt über angemessenes Mobiliar für seinen Computer, die Akten und den Komfort. Ein Mitarbeiter möchte verstanden werden – nur so kann er auch andere verstehen und hohe Leistungen erbringen. All das sind Faktoren, mit denen man die Zuneigung der Angestellten für ihre Tätigkeit wecken kann. Es bedarf keines unmöglichen Aufwands, um seinen Mitarbeitern den Arbeitsalltag angenehmer zu gestalten.

Wieso haben Dyck & Stratemann Interesse daran, schöne Arbeitsplätze zu schaffen?

viva welten

Wir freuen uns darüber, wenn wir einen Arbeitsplatz eingerichtet haben und die Arbeitnehmer mit dem Ergebnis zufrieden sind. Wenn die Kunden sagen, wie gut ihnen die Realisierung gefällt und sie sich über unsere Leistungen freuen, ehrt uns diese Bestätigung, alles richtig gemacht zu haben und den Wunsch des Kunden erfüllt zu haben.

Dadurch, dass wir von Dyck & Stratemann eine eigene Planungsabteilung besitzen, können wir auf bereits fertige Produkte zugreifen, aber natürlich auch individuelle Lösungen für jeden Kunden offerieren. Wir analysieren und eruieren, welche Farben und Formen dem Kunden gefallen, damit wir wissen, wie wir beim Einrichten vorzugehen haben.

mobile massage

Verbunden sind diese Arbeitsschritte mit viel Zeit, Zuhören und dem Streben danach, dem Kunden die Sicherheit geben, dass er bei uns gut aufgehoben ist. Mithilfe der intensiven Auseinandersetzung sind wir bei Dyck & Stratemann in der Lage, gezielt auf Wünsche einzugehen und folglich eine kleine Wohlfühloase inmitten des Arbeitsalltags zu kreieren, die im besten Fall die Liebe zum Arbeitsplatz weckt.