Powernapping

Der entspannende Tagschlaf schenkt neue Kraft für den Tag

Statistisch betrachtet verbringen wir Menschen mehr Zeit auf der Arbeit als mit dem Schlafen – dabei gilt als bewiesen, dass sich zu wenig Schlaf negativ auf die Konzentration und die Leistungsbereitschaft auswirkt. In den letzten zehn Jahren wurde das Thema Powernapping des Öfteren angesprochen – doch worum genau handelt es sich dabei eigentlich?


well being

akustik


powernapping

Eine Idee entwickelt sich

Das Powernapping, auch Tagschlaf genannt, lässt sich als Kurzschlaf bezeichnen, der außerhalb der nächtlichen Hauptschlafphase stattfindet. Viele Menschen legen sich in der Mittagszeit zur Ruhe. Das Powernapping dient der Regeneration des Großhirns und dazu, der Müdigkeit vorzubeugen. In einen Tiefschlaf verfällt man während dieser Phase nicht, weswegen ein Zeitraum von 20 Minuten nicht überschritten werden sollte.

Der Gedanke, sich auch auf der Arbeit für kurze Zeit auszuruhen, traf lange auf gespaltene Meinungen. Entweder wurde das Thema belächelt, da sich Mitarbeiter schlecht vorstellen konnten, in ihrer Mittagspause zu schlafen, oder andersherum wurden Menschen, die gerne die Gelegenheit genutzt hätten, nicht ernst genommen. Bei vielen Arbeitgebern traf die Idee des Powernappings auf Unverständnis, da sie der Meinung waren, die Arbeit sei kein Platz zum Schlafen. Viele Unternehmer könnten auch denken, dass die komfortablen Möbelstücke ihre Mitarbeiter zu häufigen Pausen verlocken könnten, da man in ihnen auch bequem liegen kann. Dabei beweist beispielsweise eine Studie der Harvard-Universität, dass das Powernapping die Produktivität um bis zu 30% steigert. Der Biorhythmus des Menschen beinhaltet die Veranlagung zum Mittagschlaf, deswegen raten Schlafforscher Arbeitgebern, ihren Angestellten eine Möglichkeit für einen erholsamen Mittagsschlaf zu gewähren und so Kreativität, Konzentration, Aufnahmevermögen und die Leistungsfähigkeit wieder zu steigern.

Powernapping wird inzwischen kaum noch als nur eine absurde Idee angesehen. Immer mehr Firmen richten spezielle Räume für das Powernapping ein oder informieren sich zumindest ausgiebig darüber. Wir bei Dyck & Stratemann zeigen dem Kunden auf, dass es diese Möglichkeit gibt und es durchaus sinnvoll sein kann, sie zu nutzen, damit die Mitarbeiter durch bewusstes Ausruhen zu neuer Kraft kommen und dadurch entspannter und effizienter arbeiten können.

Heutzutage verbringt man mehr Zeit auf der Arbeit als mit anderen Beschäftigungen:

 

Arbeiten

36%

Schlafen

32%

Essen

4%

Haushalt

4%

Sonstiges

24%

Von der Anregung bis zur Realisierung