Wir rufen Sie zurück!

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen oder ein anderes Anliegen? Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir rufen Sie innerhalb eines Werktages zurück.

So viel bringt gute Kommunikation im Büro?

Gute oder schlechte Kommunikation kann für so viele Dinge verantwortlich sein: Mitarbeitermotivation, Stress, Wohlfühlatmosphäre, Arbeitsleistung, Mitarbeiterbindung, Privatleben, Freundschaften und Abneigungen, und, und, und. Eine gute Kommunikation im Unternehmen ist wie ein gut geölter Motor, der ruhig, gleichmäßig und entspannt läuft.

Gute Kommunikation hört nicht beim Austausch mit Kollegen auf.

Wenn wir über Kommunikation im Büro reden, denken wir neben dem verbalen Ausrausch an ganz viele andere Punkte:
WO finden Besprechungen statt?
In ganz vielen Büros findet jegliche Kommunikation immer noch am eigenen Arbeitsplatz statt. Dabei ist genau das der größte Störfaktor für einen selbst und für Kollegen in der Nähe.

Wir denken in Zonen
Bei einer neuen Büroplanung achten wir darauf, dass die Kommunikation dort stattfindet, wo sie hingehört. Dazu planen wir generell 4 Zonen ein:

  • Persönlich zugeordnete Arbeitsplätze
    Hier finden die alltäglichen Telefonate statt, bei denen der Zugriff auf Arbeitsmittel wie Unterlagen und PC notwendig sind. Gespräche mit internen oder externen Personen sollten hier eher kurz und bündig sein um Kollegen nicht zu stören.
  • Kommunikationszonen
    Hier ist der richtige Ort für längere Gespräche. Dabei kann es sich um den klassischen Konferenzraum, abgetrennte Bereiche auf offener Fläche oder um geschlossene Kabinen handeln. Hier sind verschiedene Größen sinnvoll um die Plätze immer sinnvoll zu nutzen.
  • Rückzugsorte
    Für fokussierte Arbeit werden Räume oder Kabinen benötigt, die möglichst nur von einer Person zu benutzen sind. Hier sind klare Regeln wichtig, wie z.B. kein Besuch, kein Telefon, keine sonstige Störung. Konzentration hat hier oberste Priorität.
  • Temporär zugeordnete Arbeitsplätze
    Diese Arbeitsplätze können für eigenes Personal sein, die keinen fest zugeordneten Arbeitsplatz im Unternehmen haben. Das können z.B. Vertriebsmitarbeiter sein, die sich nur temporär im Haus befinden. Oder externe Besucher, z.B. Lieferanten, die das Unternehmen regelmäßig besuchen und neben Gesprächen immer noch etwas Zeit mit Arbeit am Notebook verbringen.

Mit dieser Zonierungsplanung bleibt jeder Mitarbeiter leistungsfähig und Ablenkungen und Stress werden minimiert.

Kann Dein Büro GUTE KOMMUNUKATION?

Wissen Sie, was eine neue Büroeinrichtung bei Ihren Mitarbeitern alles bewirken kann?
Vereinbaren Sie dazu einen Termin: Jetzt Kontakt aufnehmen!